Schlagwort-Archive: AGB

General conditions

Our general conditions (AGB)
Deutsches Haus Hotel- und Gaststätten-Betriebs-GmbH
(Hereinafter called the Hotel)
Date: 01/01/2017

§ 1
Between the customer and the Hotel, a contract is concluded when the hotel reserved rooms, meeting rooms or other power units – has confirmed and agreed with it – no matter orally or in writing. A reservation is considered here as order. The contract is in the form in which it has been promised. Written confirmation is required in any case, continue to apply its contents as agreed without the so states has come Agreement may be terminated unilaterally. The person of our contractual partner arises from its name in the confirmation letter. If in this representation ratios be displayed incorrectly, this is reported immediately. We also recommend taking out travel insurance.

§ 2
Advance reservations, quotas and Option reservations are binding for both parties. No later than the expiry of the agreed expiry date, the definitive dates will be set. Without this, go out the pre-registrations, quotas and reservations option.

§ 3
The hotel room and the guest house are from arrival 14.00 (or by appointment) to departure 10.00 am (or by agreement) available. Unless a later arrival time has been agreed, the hotel reserves the right to award the rooms after 18:00 otherwise.

§ 4
Meeting and other function rooms are the organizer to the agreed times. Are the rooms longer needed, theHotel is to be informed in good time and without delay.

§ 5
The hotel is basically every effort to ensure the provision of certain conference rooms and specific rooms. Should this not be possible, the hotel reserves a short-term change, without this damage claims triggers.

§ 6
Cancellations must be in writing. Since order cancellations and are also connected to the hotel with high costs, shall be deemed agreed: 100% of the agreed service price with a cancellation period of less than 3 days (unless otherwise agreed in the booking confirmation). The amount is due
with the notification of cancellation. The above rule applies to hotel room bookings to 14 people (15 people in the arrangements for group travel, see § 7) as well as conferences and other events of all kinds. In principle, the hotel will try to assign unused reservations elsewhere. If this is successful, the customer will not be charged. Failing this, the above cancellation scheme is agreed.

§ 7
As Group tours reservations are valid from 15 persons. waste and
Reservation changes must be in writing. Here the following is hereby agreed: If a cancellation period of less than 2 months following cancellation fees apply: 80% of the agreed service price for bed and breakfast, 70% of the agreed service price for accommodation with half board, 60% of the agreed service price for accommodation with full board (if in the confirmation otherwise agreed). This amount is due to the cancellation. Basically, the hotel will try to assign unused reservations elsewhere. Failing this, the above cancellation scheme is agreed.

§ 8
Should a change in events, the number of people, so this is possible before without costs in a display of 2 days. As far as special menus are agreed that Umbestellungsfrist is 7 days in advance.

§ 9
The purchaser shall be liable to any of the organizer for payment
Participants. In Used services, as well as for damage to the inventory of the house

§ 10
Our hotels are Non smoking hotels. Therefore, it is forbidden to smoke both in public areas, as well as in the guest rooms. Smoking is only allowed in designated areas. In the event of an infringement, the hotel has the right to require the host compensation for separately expended cleaning costs including any loss of revenue from a therefrom not possible rental of the room. This compensation amount is based on the actual costs incurred and is higher or lower to be recognized when the hotel a higher or the customer a lower damage. The deliberate damage to components of the fire protection device, e.g. Disabling of alarms in the rooms, is registered and recorded by the fire alarm center. The costs for the repair of the damaged components will be charged to the person causing the damage.

§ 11
The bring pets requires the hotel’s consent. The guest is obliged to advance to announce the desire to bring one or more pets. If the hotel
agrees to bring pets, this is done under the assumption that the pets are under the constant supervision of the guest and are free from diseases and anyway they represent no threat to hotel guests and hotel staff.
Carrying the animal / animals at breakfast and in the
Function rooms is not permitted. However, exceptions are blind, deaf and other comparable service dogs. This may be carried free of charge and at any time.

§ 12
Invoices are due upon receipt without deduction.

§ 13
relied upon by the buyer on a usual from the price list of the hotel different fixed price agreement and / or special pricing agreements, so it is responsible for the burden of proof. If the reservation and the organization of an event, a period of more than 6 months, as at the time of the event valid price shall prevail.

§ 14
The hotel strives to provide an immediate solution when technical defects. However, reduction of the agreed service price are impossible due to such defects. For loss and / or damage of objects brought in the Hotel is liable under the statutory provisions. Liability for guest vehicles of any kind – for whatever legal reason – is, as far as permissible.

§ 15
All agreements between the customer and the hotel are in principle drawn up in writing or confirmed in writing. Verbal additional have no bond.

§ 16
Fulfillment is Munster and jurisdiction is Soltau.

Unsere AGB

Unsere Allgemeinen Geschäftsbebindungen (AGB)

Deutsches Haus Hotel-und Gaststätten-Betriebs-GmbH
(nachfolgend Hotel genannt)
Stand: 01.01.2017
§ 1
Zwischen dem Besteller und dem Hotel kommt ein Vertrag zustande, sobald das Hotel bestellte Zimmer, Tagungsräume oder andere Leistungseinheiten – gleichviel mündlich oder schriftlich – bestätigt und damit zugesagt hat. Eine Reservierung gilt hier als Bestellung. Der Vertrag kommt in der Form zustande, wie er zugesagt worden ist. Eine schriftliche Bestätigung ist in jedem Falle erforderlich, weiter gilt deren Inhalt als vereinbart, ohne dass der so zustanden gekommene Vertrag einseitig gekündigt werden kann. Die Person unseres Vertragspartners ergibt sich aus seiner Bezeichnung im Bestätigungsschreiben. Sollten in diesem die Vertretungsverhältnisse falsch angezeigt sein, ist dieses unverzüglich schriftlich mitzuteilen. Desweiteren empfehlen wir den Abschluß einer Reiserücktrittversicherung.
§ 2
Vorreservierungen, Kontingente und Optionsreservierungen sind für beide Parteien bindend. Spätestens bis zum Ablauf des vereinbarten Verfalldatum werden die definitiven Termine festgelegt. Geschieht das nicht, erlöschen die Vorreservierungen, Kontingente und Optionsreservierungen.
§ 3
Die Hotelzimmer und das Gästehaus stehen vom Anreisetag 14.00 Uhr (oder nach Vereinbarung) bis zum Abreisetag 10.00 Uhr (oder nach Vereinbarung) zur Verfügung. Sofern nicht ausdrücklich eine spätere Anreisezeit vereinbart wurde, hat das Hotel das Recht, die Zimmer nach 18.00 Uhr anderweitig zu vergeben.
§ 4
Tagungs-und sonstige Veranstaltungsräume stehen dem Veranstalter zu den vereinbarten Zeiten zur Verfügung. Werden die Räume länger benötigt, ist dasHotel rechtzeitig und unverzüglich zu verständigen.
§ 5
Das Hotel ist grundsätzlich bemüht, die Bereitstellung bestimmter Veranstaltungsräume und bestimmter Zimmer sicherzustellen. Sollte dieseinmal nicht möglich sein, so behält sich das Hotel eine kurzfristige Änderung vor, ohne dass dieses Schadensersatzansprüche auslöst.
§ 6
Abbestellungen bedürfen der Schriftform. Da Um-und Abbestellungen auch für das Hotel mit hohen Kosten verbunden sind, gilt als vereinbart: 100 % des vereinbarten Leistungspreises bei einer Stornofrist von 3 Tagen (falls in der Buchungsbestätigung nicht anders vereinbart). Der Betrag ist fällig
mit der Mitteilung der Stornierung. Die vorstehende Regelung gilt sowohl für Hotelzimmerbuchungen bis einschließlich 14 Personen (ab 15 Personen gelten die Regelungen für Gruppenreisen, siehe § 7) als auch Tagungen und sonstige Veranstaltungen jeder Art. Grundsätzlich ist das Hotel bemüht, nicht in Anspruch genommene Reservierungen anderweitig zu vergeben. Gelingt dieses, entstehen dem Besteller keine Kosten. Gelingt dieses nicht, ist die vorstehende Stornoregelung vereinbart.
§ 7
Als Gruppenreisen gelten Reservierungen ab 15 Personen. Ab- und
Umbestellungen bedürfen der Schriftform. Hier gilt folgendes als vereinbart: Bei einer Stornofrist von weniger als 2 Monaten gelten folgende Stornogebühren: 80 % des vereinbarten Leistungspreises bei Übernachtung mit Frühstück, 70 % des vereinbarten Leistungspreises bei Übernachtung mit Halbpension, 60 % des vereinbarten Leistungspreises bei Übernachtung mit Vollpension (falls in der Buchungsbestätigung nicht anders vereinbart). Der Betrag ist fällig mit der Stornierung. Grundsätzlich ist das Hotel bemüht, nicht in Anspruch genommene Reservierungen anderweitig zu vergeben. Gelingt dieses nicht, ist die vorstehende Stornoregelung vereinbart.
§ 8
Ändert sich bei Veranstaltungen die Anzahl der Personen, so ist dieses bei einer Anzeige von 2 Tagen vorher ohne Kosten möglich. Soweit Spezialmenüs vereinbart sind, ist die Umbestellungsfrist 7 Tage vorher.
§ 9
Der Besteller haftet als Veranstalter für die Bezahlung etwaiger von
Teilnehmern in Anspruch genommene Leistungen, sowie für Beschädigungen am Inventar des Hauses.
§ 10
Unsere Hotels sind Nichtraucherhotels. Es ist daher untersagt, sowohl in den öffentlichen Bereichen, als auch in den Gästezimmern zu rauchen. Geraucht werden darf nur in den gekennzeichneten Bereichen. Für den Fall einer Zuwiderhandlung hat das Hotel das Recht, vom Gast Schadensersatz für die gesondert aufzuwendenden Reinigungskosten einschließlich eventueller Umsatzeinbußen aus einer hieraus nicht möglichen Vermietung des Zimmers zu verlangen. Dieser Schadensersatzbetrag ergibt sich aus den tatsächlich entstehenden Kosten und ist höher oder niedriger anzusetzen, wenn das Hotel einen höheren oder der Gast einen geringeren Schaden nachweist. Die mutwillige Beschädigung von Bestandteilen der Brandschutzeinrichtung, z.B. Außerbetriebnahme von Warnmeldern auf den Zimmern, wird von der Brandmeldezentrale registriert und protokolliert. Die Kosten für die Instandsetzung der beschädigten Bauteile werden dem Verursacher in Rechnung gestellt.
§ 11
Das Mitbringen von Haustieren bedarf der Zustimmung des Hotels.  Der Gast ist dazu verpflichtet, den Wunsch, ein oder mehrere Haustiere mitzubringen, vorab bekannt zu geben. Wenn das Hotel
dem Mitbringen von Haustieren zustimmt, so geschieht dies unter der Voraussetzung, dass die Haustiere unter der ständigen Aufsicht des Gastes stehen sowie frei von Krankheiten sind und auch sonst keine Gefahr für die Hotelgäste und das Hotelpersonal darstellen.
Das Mitführen des Tieres/ der Tiere beim Frühstück sowie in die
Veranstaltungsräume des Hotels ist nicht gestattet. Ausnahme sind jedoch Blinden-, Gehörlosen- sowie andere vergleichbare Servicehunde. Diese dürfen kostenlos und zu jeder Zeit mitgeführt werden.
§ 12
Die Rechnungen sind nach Erhalt ohne Abzug fällig.
§ 13
Beruft sich der Besteller auf eine von der üblichen Preisliste des Hotels abweichende Festpreisvereinbarung und / oder Sonderpreisvereinbarungen, so obliegt ihm dafür die Beweislast. Liegt zwischen Reservierung und Durchführung einer Veranstaltung ein Zeitraum von mehr als 6 Monaten, so ist der zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültige Preis maßgebend.
§ 14
Das Hotel ist bestrebt, bei technischen Defekten sofort Abhilfe zu schaffen. Minderung des vereinbarten Leistungspreises sind jedoch aufgrund solcher Defekte nicht möglich. Für Verluste und / oder Beschädigungen von eingebrachten Gegenständen haftet das Hotel nach den gesetzlichen Bestimmungen. Die Haftung für Gästefahrzeuge jeglicher Art – gleich aus welchem Rechtsgrund – ist, soweit zulässig, ausgeschlossen.
§ 15
Alle Vereinbarungen zwischen Besteller und Hotel sind grundsätzlich schriftlich abzufassen bzw. schriftlich zu bestätigen. Mündliche Nebenabredungen haben keine Bindung.
§ 16
Erfüllungsort ist Munster und Gerichtsstand ist Soltau.